SPD Sankt Augustin verleiht Sankt Augustin Herz an Anke Riefers

v.l. Denis Waldästl, Helga Reese, Anke Riefers, Jochen Ott, Marc Knülle

SPD Sankt Augustin verleiht Sankt Augustin Herz an Anke Riefers

Erstmalig wurde in diesem Jahr das Sankt Augustin Herz verliehen. Mit dieser Ehrung will die SPD Sankt Augustin Persönlichkeiten der Stadtgesellschaft auszeichnen, die sich in besonderen Weise um das Wohl der Stadt in politischer, gesellschaftlicher, kultureller oder wirtschaftlicher Weise verdient gemacht haben – unabhängig davon, ob diese Personen Mitglied der SPD sind oder nicht. „Wir wollen mit dieser Auszeichnung verdienten Menschen in unserer Stadt Wertschätzung erweisen“, so der Sankt Augustiner SPD-Parteivorsitzende, Denis Waldästl.

Anke Riefers, Bürgermeisterin a.D.

Erste Preisträgerin des Sankt Augustin Herzens ist die ehemalige Bürgermeisterin Anke Riefers. In seiner Laudatio hob Denis Waldästl nicht nur ihr politisches Wirken in Rat und Verwaltung hervor, sondern besonders ihr gesellschaftliches Engagement bei den Lions und vor allem im Freundeskreis Mewassert-Zion. Die Städtepartnerschaft mit Israel seit Beginn zu fördern, ihr ein Gesicht zu geben, für den kulturellen Austausch und Völkerverständigung zu sorgen ist ein ganz wichtiger gesellschaftlicher Beitrag im Kampf gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. „Wenn der politische Ton rauer wird, dann ist es umso wichtiger, dass Partnerschaften und der Austausch zwischen Völkern gepflegt werden. Anke Riefers macht dies in herausragendes Weise und ist daher eine würdige erste Preisträgerin des Sankt Augustin Herzens“, betont Waldästl. Auch Festredner Jochen Ott, Vorsitzender der SPD-Mittelrhein und der KölnSPD betonte die Wichtigkeit des Engagements gegen Fremdenfeindlichkeit und für Völkerverständigung. In seiner Rede erläuterte Ott außerdem wie die SPD mit den Themen Wohnen, Bildung und soziale Teilhabe wieder mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Gerechtigkeit erreichen will.

Jubilare der SPD Sankt Augustin

Jochen Ott und Denis Waldästl durften an diesem Abend außerdem zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPD ehren. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Daniel Gross, Guido Grün, Torsten Seifen, Katrin Gleimann und die Birlinghovener Ortsvorsteherin Heike Borowski geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft Peter Russius sowie für 30 Jahre Mitgliedschaft Wolfgang Heitmann und die ehemalige stellv. Bürgermeisterin Angelika Günther.  Besondere Ehrungen wurden an diesem Abend Brigitte Fischer, Harald Ganns und Gerhard Diekmann zu teil. Alle drei wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Sie erhielten das SPD Ehrenzeichen in Gold. „Das Engagement was die Jubilare für die SPD in ihrer bisherigen Mitgliedsdauer erbracht haben verdient Respekt und Anerkennung“, so Waldästl. Viele der Jubilare haben sich fast über die komplette Mitgliedsdauer aktiv in das Parteileben sowie in die öffentliche politische Debatte eingebracht und sind auch derzeit aktiv. „Kommunalpolitisches Ehrenamt erfährt nicht immer die Wertschätzung, die es Bedarf für die vielen Stunden, die sich die Aktiven für das Gemeinwesen in unserer Stadt engagieren. Es ist daher umso wichtiger, dass wir als Sozialdemokratie uns bei unseren Mitgliedern und Aktiven für Ihren Einsatz und Ihre Treue ganz herzlich bedanken“, formuliert Waldästl abschließend.